Müssen wir sterben, bevor wir in Frieden ruhen können?

„Jetzt kann ich endlich ‚Nein’ sagen“, erklärte mir eine Patientin mit Krebsdiagnose. „Nun habe ich kein schlechtes Gewissen mehr. Als ich die Diagnose Krebs bekam, war es ein großer Schock, und es dauerte ziemlich lange, diesen zu überwinden. Früher fühlte ich mich stets verpflichtet, sämtliche Aufgeben zu übernehmen. Das ist nun anders. Jetzt kann ich mich ausruhen.“ Das […]

Weiterlesen…

„Da sein“ und „Raum halten“

Für Menschen „da zu sein“, wenn sie dich am meisten brauchen. Das ist der großartigste Dienst, den wir für andere tun können. In unserer hoch technisierten Welt fördern wir die kognitiven Fähigkeiten in allen Bereichen und messen daran den menschlichen Fortschritt. Wenn wir für Menschen „da sein“ wollen, brauchen wir jedoch andere Qualitäten, die uns die Schule nicht lehrt […]

Weiterlesen…

Der unausweichliche Tod

Eines Tages passierte es, ich weiß nicht mehr genau wann, es war einfach da. Ich hatte das Gefühl oder das innere Wissen, dass ich dazu berufen bin, Sterbende und Trauernde zu begleiten. Seit dieser Stunde an beschäftige ich mich mit Sterben, Tod und Trauer. Dabei wurde mir bewusst, dass wir alle wissen, dass wir eines Tages sterben […]

Weiterlesen…